24
Oktober
2022
|
13:45
Europe/Amsterdam

Die neue ZEITWERK – Making-of

Einblicke in die Montage unserer mechanischen Digitaluhr

Bei der Entwicklung der ZEITWERK mussten wir uns von vielen Konventionen trennen – und Uhrmacherei neu denken. Genauso ungewöhnlich wie diese Uhr sind die Menschen, die sie fertigen. Ein kleines Team aus vorwiegend jüngeren, besonders talentierten Uhrmacherinnen und Uhrmachern hat sich auf dieses völlig neue Uhrenkonzept spezialisiert. Im Folgenden begleiten wir unsere Uhrmacherin Sindy bei ausgewählten charakteristischen Montageschritten der Uhr.

Einsetzen des Federhauses

Hebel für Stundenfortschaltung

Einsetzen des Sprungziffermoduls

Kleinbodenrad mit blauer Nachspannfeder

Blick auf den Saphir und Einstellung des Zwischenaufzugs

Befestigung des Unruhklobens mit gebläuter Schraube

Betrachtung der fertigen Uhr

Textbaustein

Über A. Lange & Söhne
Der Dresdner Uhrmacher Ferdinand Adolph Lange legte mit der Gründung seiner Uhrenmanufaktur 1845 den Grund­stein für die sächsische Feinuhrmacherei. Seine hochwertigen Taschenuhren sind bei Sammlern in aller Welt noch immer heiß begehrt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen enteignet, und der Name A. Lange & Söhne geriet beinahe in Vergessenheit. Im Jahr 1990 wagte Walter Lange, der Urenkel von Ferdinand Adolph Lange, den Neubeginn. Heute werden bei Lange pro Jahr nur wenige Tausend Armbanduhren überwiegend aus Gold oder Platin hergestellt. In ihnen arbeiten ausschließlich im eigenen Haus entwickelte und aufwendig von Hand dekorierte und montierte Uhrwerke. Mit 70 Manufakturkalibern seit 1990 nimmt A. Lange & Söhne eine Spitzenposition in der Uhren­welt ein. Zu den großen Erfolgen zählen Markenikonen wie die LANGE 1 mit dem ersten Großdatum in einer in Serie gefertigten Armbanduhr und die ZEITWERK mit ihrer exakt springenden Ziffernanzeige. Außergewöhnliche Komplikatio­nen wie die ZEITWERK MINUTENREPETITION, der DATOGRAPH PERPETUAL TOURBILLON oder der TRIPLE SPLIT stehen für das Bestreben der Manufaktur, ihre traditionsreiche Kunst zu immer neuen Höhen zu führen. Die 2019 eingeführte sportlich-elegante ODYSSEUS aus Edelstahl markiert den Beginn eines neuen Kapitels für die Manufaktur.

Kontaktinformationen für die Presse
Arnd Einhorn, Head of Corporate Communications & Product PR
Tel.: +49 (0) 35053 440 | E-Mail: presse@lange-soehne.com

Informationen im Internet
alange-soehne.com | facebook.com/langesoehne | youtube.com/user/alangesoehne
instagram.com/alangesoehne | #alangesoehne | #zeitwerk | #higheststandards | #finewatchmaking | #hautehorlogerie | #timepieceperfection | #craftsmanship

Downloads